Skip to main content

Unsere ACP-Begleiterin lädt unsere Bewohner*innen zu biografischen Gesprächen über ihr Leben ein, zu einem Rückblick auf schöne Erlebnisse und auf schwierige Lebenslagen. In diesem Horizont wird je nach Situation auch das Thema „Wünsche der letzten Lebensphase“ aufgegriffen und beim Erstellen von Patientenverfügung, Vorsorge- und Betreuungsvollmacht beraten und begleitet. Vielleicht gibt es schon eine Willensäußerung, dann kann geschaut werden, ob diese noch aktuell ist und vor allem: ob sie im akuten Notfall eindeutig und praktikabel ist.

Uns vom Paul-Gerhardt-Werk liegt es jedenfalls sehr am Herzen, dass Patientenverfügungen nicht einfach so abgehakt werden, sondern gut miteinander besprochen und in den Horizont individueller und qualitativ hochwertiger Begleitung bis zum letzten Atemzug gestellt werden.

Die „Gespräche zur gesundheitlichen Versorgungsplanung der letzten Lebensphase“ werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Wenn Sie vorab schon einmal ein wenig über die Arbeit der ACP-Begleiterin erfahren wollen, dann klicken Sie gerne hier.

Kontakt

Birgit Proske


Qualitätsmanagement und Advanced Care Planning

    E-Mail schreiben